Ansicht für mobile Geräte
klassische Ansicht

Pfadi Alpha Centauri
Mutschellen und Jonen

Du bist hier: Pfadis » Stufenprofil

Häufige Fragen


STUFENPROFIL

Wer sind die Pfadis?
Die Pfadis bilden die Jugendlichen im Alter von 11 bis 14 Jahren. Sie tragen ein khakifarbenes Pfadihemd, die ihnen ein Gefühl von Zusammengehörigkeit geben soll.

2015_Abtula_567

Tätigkeiten
Die Pfadistufe trifft sich während der Schulzeit meistens am Samstag Nachmittag. Der Höhepunkt des Jahres bildet ein Sommerlager im Zelt. Die Tätigkeiten bei den Pfadis sind vielfältig. Da wird gebastelt, gespielt, gebaut, gedacht, geknobelt, gesprochen, gebraten, gekocht, gegessen, gelernt und andere Tätigkeiten die wenn möglich gleichzeitig und ansonsten abwechslungsweise die drei Gebiete Kopf, Hand und Herz fördern und fordern.

2015_Abtula_255

Was steckt dahinter?
Die Pfadis kommen als Kinder in diese Stufe und verlassen diese als Jugendliche. Sie machen einen Werdegang durch, indem sie sich selbst erforschen, ihre Grenzen suchen, Erfahrungen machen, die Welt hinterfragen und Neues suchen. Die Stufe der Pfadis bietet ihnen eine Unzahl an Möglichkeiten ihre Bedürfnisse zu befriedigen.
Der persönliche Fortschritt, der Mensch, die Umwelt und die Pfaditechnik rücken ins Zentrum. Die Gruppe spielt dabei keine unbedeutende Rolle. Die Pfadissuchen mehr denn je Gleichaltrige, mit denen sie sich austauschen können und die mit ihnen in der Pfadi wie auch ausserhalb etwas unternehmen. Sie lernen andere zu akzeptieren so wie sie sind, Rücksicht zu nehmen auf jeden einzelnen, in der Gruppe zusammenzuarbeiten um etwas zu erreichen und gleichzeitig Verantwortung zu übernehmen. Die Leiter und Leiterinnen unterstützen sie dabei und helfen ihnen mögliche Gefahren frühzeitig zu erkennen und sich in der Gesellschaft zurechtzufinden, indem sie sie stets im Auge behalten, wenn nötig im richtigen Moment stoppen und mit ihnen das Gespräch suchen.
Um den persönlichen Fortschritt zu garantieren darf aber auch die andere Seite nicht fehlen. Man kann nicht immer nur lernen, man muss auch wieder einmal Kind sein dürfen, alles geben können und somit auch seine körperliche Grenzen zu erfahren. In der Stufe der Pfadis dürfen Fehler passieren, aus denen die Pfadis mit der Hilfe der Leiter und Leiterinnen lernen können.

2015_Pfila_34

Allzeit Bereit

Das Motto der Pfadistufe lautet "Allzeit bereit". Dies verköpert ihre Bereitschaft sich für die Pfadi und ihre Gruppe einzusetzen, hilfsbereit zu sein und für alle Alltagshindernisse gewappnet zu sein. In der Pfadistufe gibt es meistens in den Lagern die Möglichkeit seine Pfaditechnikfertigkeiten beim Abschliessen einer "Etappe" unter Beweis zu stellen. Nach dem Ende der vierjährigen Pfadistufe ist es Zeit in die Piostufe überzutreten, wo man die Pfadi auf ganz neue Arten kennenlernt.

IMG_1712


Verantwortlicher Website: Lobo

Seite drucken